Die Karriereleiter hinauf

Stellen und Ausbildungsplätze zu den Jobangeboten

Kurse und Seminare

Das Fortbildungszentrum zur Terminübersicht

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Aufnahmekriterien – Wer Hospizgast werden kann

Krankenkassen haben eine Aufnahme in ein Hospiz an folgende Bedingungen geknüpft:

  • eine unheilbare Erkrankung im fortgeschrittenen Stadium
  • die Erforderlichkeit einer palliativ-medizinischen Behandlung
  • eine Lebenserwartung von wenigen Wochen und Monaten
  • eine weitere Krankenhausbehandlung wird durch den Hospizaufenthalt unnötig

Zu den häufigen Krankheitsbildern in unserem Hospiz zählen:

  • fortgeschrittene Krebserkrankungen
  • das Endstadium der Infektionskrankheit Aids
  • Erkrankungen des Nervensystems mit unaufhaltsam fortschreitenden Lähmungen
  • chronische Nieren-, Herz-, Verdauungstrakt- oder Lungenerkrankungen im Endstadium

Neben den formalen sollte der Gast aber auch einige persönliche Kriterien erfüllen. So muss er sich seiner unheilbaren Erkrankung bewusst sein und keine Heilung mehr anstreben. Zudem ist es wichtig, dass die Angehörigen und das therapeutische Team die Entscheidung für einen Einzug in unser Hospiz unterstützen. Soweit es der Gesundheitszustand des künftigen Gastes noch zulässt, sollte er der Aufnahme in unser Hospiz selbst zustimmen. Sollte eine eigenständige Entscheidung des Betroffenen nicht mehr möglich sein, wird eine Vollmacht erforderlich. 

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111