Die Karriereleiter hinauf

Stellen und Ausbildungsplätze zu den Jobangeboten

Kurse und Seminare

Das Fortbildungszentrum zur Terminübersicht

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Ambulanter Ev. Hospizdienst Siegerland

Wenn Menschen wissen, dass sie nicht mehr gesund werden, haben sie oft einen besonders großen Wunsch: Sie möchten so lange es geht Zuhause leben und auch dort sterben. Damit das gelingt, benötigen sie Unterstützung. Gespräche, Vorlesen, Spazierengehen – all das kann zu ihrem Wohlergehen beitragen. Manchmal tut es auch gut, wenn dafür ein bislang fremder Mensch da ist, der nicht zur Familie gehört. Mit einem solchen ehrenamtlichen Hospizbegleiter sind Gespräche möglich, die mit Verwandten nicht geführt werden. Hospizbegleiterinnen und -begleiter bringen neue Ideen in das Leben von schwerkranken oder sterbenden Menschen oder ihren Angehörigen. Die Ehrenamtlichen begleiten unheilbar kranke Menschen in deren Zuhause, im Altenheim oder im Krankenhaus.

Der Ambulante Ev. Hospizdienst Siegerland wird getragen vom Diakonischen Werk im Ev. Kirchenkreis Siegen e.V. Die Begleitungen sind überkonfessionell und orientieren sich dabei an christlichen Werten. Der Dienst kann von allen Menschen mit lebensverkürzender unheilbarer Erkrankung in Anspruch genommen werden.

Aufgaben und Ausbildung

Begleitungen

Begleitungen

Sich angenommen fühlen, zu Hause sein, in der gewohnten Umgebung, mit Schmerzen umgehen können, nicht alleine sein: Das sind Bedürfnisse von Menschen auf ihrem letzten Weg. Wir möchten alles tun, um den letzten Lebensabschnitt eines kranken Menschen möglichst angenehm und menschenwürdig zu gestalten. Gemeinsam mit allen Beteiligten möchten wir in dieser Lebensphase die höchstmögliche Lebensqualität erreichen und die Zeit mit Leben füllen.

  • Wir schenken Zeit
  • Zu unseren Aufgaben gehört: Da sein, Zuhören, Vorlesen, Spazierengehen, kleine Unterstützungen im Alltag wie zum Beispiel Einkaufen
  • Zuhause, im Pflegeheim, im Krankenhaus
  • Unterstützung für Patientinnen, Patienten und Angehörige
  • Kostenlos
  • An die Schweigepflicht gebunden
  • Unabhängig von Konfession und Religion
  • Keine Krankenpflege und Haushaltsdienstleistung, sondern Begleitung und Hilfe von Mensch zu Mensch

Schulungen

Schulungen

Der Ambulante Ev. Hospizdienst Siegerland wird getragen von Ehrenamtlichen.

Ein neunmonatiger Vorbereitungskurs  

  • vermittelt Kenntnisse über den Umgang mit schwerkranken Menschen
  • bereitet durch Selbsterfahrung und Wissensvermittlung auf das Ehrenamt vor
  • bietet eine Plattform zum Austausch innerhalb der Gruppe
  • beinhaltet ein begleitendes Praktikum zum Sammeln von Erfahrungen
  • orientiert sich am "Celler Modell", einem bundesweit anerkannten Kursprogramm

Wir suchen Frauen und Männer aus unterschiedlichen Berufen, Konfessionen und Altersgruppen, die...

  • die Bereitschaft haben, sich in Seminaren darauf vorzubereiten, unheilbar kranke Menschen und deren Angehörige zu begleiten
  • ihren Wohnort im Siegerland haben, zeitlich flexibel sind und wöchentlich drei bis sechs Stunden zur ehrenamtlichen Begleitung Sterbender zur Verfügung stehen
  • sich in einer Gruppe austauschen und weiterbilden möchten
  • im diakonischen Hospiz- und Palliativ-Netzwerk mitarbeiten wollen

Den Vorbereitungskurs leitet die Koordinatorin des Ambulanten Ev. Hospizdienstes Siegerland

Silvia Teuwsen
M.A. DiakonieManagement
Theologin, Seelsorgerin

Der nächste Kurs startet voraussichtlich im Oktober 2017.

Spenden

Spenden

Die ehrenamtlichen Begleiter arbeiten unentgeltlich. Die Organisation des Dienstes wird nur zu einem Teil von der Krankenkasse refinanziert. Sie können uns unterstützen

  • indem Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis auf unseren Dienst hinweisen
  • durch aktive Mitarbeit nach einem Vorbereitungskurs
  • durch eine Spende an: 

    Förderverein Ev. Hospiz Siegerland e.V.
    IBAN: DE90 4605 0001 0001 1934 24
    BIC: WELADED1SIE
    Sparkasse Siegen
    Stichwort: Ambulante Hospizarbeit
NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111